ANTIZIGANISMUS
hier melden!

Der VDSR - RLP

Der Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Rheinland-Pfalz (VDSR-RLP) ist die Interessenvertretung der in Rheinland-Pfalz lebenden Sinti und Roma. Seit der Gründung des Verbands am 3. November 1983 steht die Bekämpfung des strukturellen Antiziganismus im Fokus unserer Arbeit. Wir setzen uns aktiv für die gleichberechtigte Teilhabe der Sinti und Roma, sowie für den Schutz und die Förderung unserer Kultur ein. Durch Öffentlichkeits- und Informationsarbeit tragen wir dazu bei, Vorurteile abzubauen. Gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz engagieren wir uns für die Einhaltung und Umsetzung der Rahmenvereinbarung zum Schutz nationaler Minderheiten.

Unsere Arbeitsbereiche

Politische Interessenvertretung

Der Landesverband vertritt auf politischer Ebene die Interessen der Sinti und Roma. Ein Meilenstein dieser Arbeit war der Abschluss der Rahmenvereinbarung mit dem Land Rheinland-Pfalz im Jahr 2005.

mehr dazu

Soziale Beratung

Der Landesverband Deutscher Sinti und Roma in Rheinland-Pfalz vertritt Sinti und Roma in sozialen Angelegenheiten, unterstützt diese in verschiedenen Lebensbereichen durch soziale Beratung, und versteht sich als Mittler zwischen der Minderheit und Behörden.

mehr dazu

Antirassismusarbeit

Der Landesverband Deutscher Sinti und Roma in Rheinland-Pfalz engagiert sich aktiv im Bereich Antiziganismus und gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Im Fokus steht dabei die Präventions- und Bildungsarbeit gegen Antiziganismus.

mehr dazu

Bildungs- und Kulturarbeit

Die Bildungs- und Kulturarbeit hat einen hohen Stellenwert in unserem Verband. Die Erhaltung und Förderung der Sprache und Kultur der Sinti und Roma ist eine wichtige Aufgabe, die unsere Arbeit seit der Verbandsgründung begleitet.

mehr dazu

Newsroom

Pressemitteilung

Der rheinland-pfälzische Landesverband Deutscher Sinti und Roma und die Melde- und Informationsstelle Antiziganismus Rheinland-Pfalz fordern entschlossenes Handeln gegen antiziganistische und

Unsere Veranstaltungen

Projektionen und Fabelwesen

Die sogenannten „Zigeuner“-Lieder von Johannes Brahms für vierstimmigen Chor und Klavier sind vol-ler Bilder von Freiheit, Liebe und Verlust. Diese

mehr dazu
Die Zukunft der Erinnerungskultur!?

Alle Verfolgtengruppen, die im Dritten Reich von der Vernichtung bedroht wurden und die Opfer einer brutalen Mordmaschinerie waren, sind nach

mehr dazu